Silke J. Räbiger (Konzept- und Projektteam) arbeitete bereits seit Mitte der 1980er Jahre für das Internationale Frauenfilmfestival in Dortmund und wurde 1992 dessen Leiterin. Seit 2006 übernahm sie die Leitung des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund|Köln, dem einzigen Internationalen Frauenfilmfestivals Deutschlands, das alternierend in Köln und Dortmund stattfindet. Sie ist mit dem IFFF Dortmund|Köln und dem International Women’s Film Festival Network (IWFFN.com) Veranstalterin einer seit 2013 während der Berlinale stattfindenden internationalen Netzwerkveranstaltung filmschaffender Frauen. Der Ursprung des Netzwerkes liegt u.a. in den andauernden schlechten Arbeitsbedingungen der Frauen in der Filmindustrie.

S.J. Räbiger ist Mitglied der Auswahlkommission des Film Festivals Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken, Beisitzerin bei der deutschen Film- und Medienbewertung in Wiesbaden, Mitglied des Landesausschusses NRW der Deutschen Künstlerhilfe, Vorsitzende des Vereins Kino im U e.V. Dortmund und Mitglied des Vorstandes von KinoAktiv, dem Zusammenschluss der freien Filminitiativen in Köln.

AUFBRUCH DER AUTORINNEN – DIE REGISSEURINNEN DER 60ER JAHRE UND DIE HELDINNEN IHRER FILME